Internationale Pressestimmen


elartedelafuga.com 10/2014 "La solvente lectura que el Monteverdichor Würzburg y la Thüringen Philharmonie Gotha realizan de estas obras, siempre bajo la cuidadosa dirección de Matthias Becket, nos permite disfrutar de su reconfortante emotividad" (San Lorenzo de El Escorial , Spanien)

The Classical Reviewer 09/2014 "The Thüringen Philharmonie Gotha conducted by Matthias Beckert provide fine, taut playing, great dynamics and sensitivity and the Monteverdichor Würzburg prove themselves to be a first rate choir. All of the soloists are excellent as is the recording from Neubaukirche, Würzburg" (England)

musicweb-international.com 08/2014 "All the soloists are effective. They range from the ardent tenor, Maximilian Argmann (tr. 2) to the sweetly ascendant soprano of Franziska Bobe (tr. 4). The latter appears in a movement already made special by soaring choral writing despatched with commitment and good taste by Monteverdichor Würzburg who are a strength across all three works." (Coventry, England)

Classical lost and found 08/2014 "Soprano Franziska Bobe, contralto Barbara Bräckelmann, tenor Maximilian Argmann, bass Jens Hamann, and alto Jaro Kirchbessner of the Windsbach Boys Choir sing their parts with great sensitivity. The Würzberg Monteverdi Choir and Gotha Thüringen Philharmonic under conductor Matthias Beckert give them committed support." (Coventry, England)

katolsktmagasin.se 10/2010 "Kort, lätt och behagligt skriver han, och samtidigt med hög kvalitet. Hans musik är full av temperament och spänst, majestätisk ibland och glad,.." (Upsala, Schweden)

musicweb-international.com 08/2010 "The choir and orchestra are first-rate." (Coventry, England)

kwadratuur.be 07/2010: "De glansrol bij de zangers is echter voor het koor, het Monteverdichor Würzburg dat een duidelijk verstaanbare en stilistisch verzorgde lezing van deze muziek laat horen." (Boom, Belgien)

Itallien: avvenire.it 05/2010: "Sacerdote, monaco e compositore, lungo tutto il corso della sua esistenza Rathgeber ha infatti sempre cercato di conciliare la propria vocazione religiosa con l'inclinazione del suo talento artistico, come ci testimoniano la varietà e l'immediatezza espressiva dei lavori raccolti nell'antologia di opere sacre approntata dal Monteverdi Ensemble di Würzburg, compagine vocale e strumentale diretta da Matthias Beckert; un album per certi versi sorprendente, che include la prima registrazione assoluta della Missa S. P. Sancti Benedicti - dedicata al Santo Padre, papa Benedetto XIV - e un florilegio di brani intitolati alla Vergine, vero e proprio baricentro di questo progetto discografico in cui la raffinata vena creativa dell'autore emerge in tutta la sua evidenza." (Mailand, Italien)

Musik an sich 04 / 10: "Ein schönes Beispiel der Musik des Spätbarock im süddeutsch-österreichischen Raum: Die vertrackten Formen des Barock werden auf einfache Grundmuster zurückgeführt, verschlankt und zu einer Leichtigkeit und Gefälligkeit geführt, die bereits zur Frühklassik überleitet. Das Monteverdi Ensemble Würzburg trifft unter Leitung von Matthias Beckert genau den richtigen Ton: leicht mit federnder Beschwingtheit und ohne Druck wird hier musikziert." (Deutschland)

Musicora.ch 04 /2010 Selection von Harmonia Mundi (Baar, Schweiz)

newolde.com 04/2010 "This is another excellent production. Many of the works sound like Handel anthems, with movements for solists with chorus." (New York, USA)

diverdi.com 03/2010 "El Monteverdi Ensemble de Wurzburgo, en su doble faceta vocal e instrumental, se muestra riguroso estilísticamente y muy competente técnicamente en su interpretación." (Madrid, Spanien)


Deutsche Pressestimmen

Chorzeit 02/2015: "Es sind Melodien-durchtränkte, elegische Stücke, allesamt auf höchstem Niveau dargeboten. Ensembleklang: 5 Sterne, Interpretation: 5 Sterne, Repertoirwert: 5 Sterne".

Concerti, 08/2010: "Drei elegische Chorwerke – Totenfeier, Begräbnisgesang und Requiem – hat der MonteverdiChor Würzburg zusammen mit der Thüringen Philharmonie Gotha unter der Leitung von Matthias Beckert auf einer Doppel-CD aufgenommen. Diese mal ruhig strömende, mal hymnisch auffahrende und mit wirkungsvollen Details versehene, suggestive Musik zieht in ihren Bann. Da rüttelt Donnergrollen des Schlagzeugs den Hörer auf, bringt eine mahnende Trompete ein markantes Solo, schleudern die Streicher stechende Blitze. Chor und Orchester ergänzen sich stimmig und bringen diese Werke zum Glühen."

Klassik Heute 07/2014: "Der von Beckert geleitete Monteverdichor Würzburg tritt als exzellenter, sehr dicht und kontrolliert geführter Klangkörper in Erscheinung, der in allen Registern ausgeglichen ist und darüber hinaus sehr jugendlich klingt."

Financial Times, 08/2010: "Vor allem, wenn sie so suggestiv und bezwingend musiziert werden wie auf der neusten CD des Monteverdi Ensembles Würzburg. Hinreißend gestaltende Gesangssolisten und auf historischem Instrumentarium spielende Musiker beweisen, dass auch Kirchenmusik betören kann."

FonoForum 08/2010: "Sein Opus III ist eine Sammlung prunkvoller Messen, in denen er sich direkt auf den heiligen Benedikt beruft. Matthias Beckert und sein Monteverdi-Ensemble erfassen diesen katholisch-opulenten Grundzug. Man fühlt sich durch ihre Art zu musizieren in die prachtvoll geschwungene Klosterkirche von Banz versetzt."

Klassik Heute 05/2010: "Vorzüglicher Ensembleklang, sehr geschmackvoll und beweglich agierende Soli und ein phantastisches Orchester zeichnen die Aufnahme aus. Man darf auf weitere Einspielungen dieser Güte gespannt sein."